FiiO X1 – Ein Ersatz für den iPod Classic?

fiiox1

Auf der Suche nach einem würdigen Nachfolger für meinen betagten Festplatten-iPod bin ich auf die Lossless-Player der Firma FiiO gestoßen und habe mir das Modell X1 gekauft.

  • Das Gerät kostete lächerliche 90 Euro (inzwischen 99 Euro), dazu 26 Euro für eine Marken-64 GB-Speicherkarte…
  • Möglich sind derzeit auch 128 GB-Karten, aber die sind noch zu teuer. Der Hersteller verspricht, auch künftige Micro-SD-Karten zu unterstützen.
  • Abgespielt werden die verlustfreien Formate APE, FLAC, WAV, WMA, ALAC und natürlich MP3, AAC und das offene OGG VORBIS.
  • Der FiiO X1 hat hochwertige Wandler und klingt damit um Längen besser als Mobiltelefone oder herkömmliche MP3-Spieler.
  • Angezeigt werden Albumcover in den Formaten und Pixelgrößen: JPG (≤ 8192*8192), PNG (≤ 1024*1024), BMP (≤ 1024*1024)
  • Mehr Infos zum FiiO X1 auf der englischen Webseite des Herstellers.

Beide Geräte in der Gegenüberstellung (was ich besser finde):

iPod Classic
FiiO X1
Teuer, wird nicht mehr hergestellt Preisgünstig
Erschütterungsempfindlich wegen Festplatte, Risiko beim Joggen Komplett erschütterungsunempfindlich, da keine mechanischen Bauteile
Sieht gut aus Diskutables Aussehen
Begrenzte Anzahl an Musikformaten Viele verlustfreie und -behaftete Musikformate
Gedrosselter Ausgang (niedrigpegelige Aufnahmen und hochohmige Kopfhörer
klingen leise)
Kräftiges Ausgangssignal.
Der Ausgangspegel kann zudem zwischen Kopfhörer und Line-Out umgeschaltet werden
Geschlossenes Gehäuse
(Reparatur oder Akkutausch)
Verschraubtes Gehäuse
Geschlossenes System Zugriff auf alle Daten
Zum Befüllen ist ein Mac/PC mit iTunes nötig Sehr flexibel: Kann mit jedem Rechner (Mac OS X/Mac OS Classic/Linux/Windows) mit USB-Anschluss oder Kartenleser befüllt werden
Leichte Synchronisierung der Musik Manuelles Kopieren der Musik,
einmalige Indizierung der Speicherkarte erforderlich
Zum Löschen von Dateien muss mit iTunes synchronisiert werden Daten (z.B. gehörte Podcasts) können direkt im FiiO gelöscht werden
Perfektes Zusammenspiel mit iTunes Mit der Mac OS-App Dapper kann man iTunes-Playlisten automatisch auf den FiiO übertragen
Fixe Speicherkapazität Speicherkarte (wechselbar) bis 128 GB,
künftig auch 256 GB oder mehr
Fixe Bedien-Oberfläche Oberfläche kann durch Themes verändert werden
Firmware abgeschlossen Firmware wird stetig verbessert.
Anwendervorschläge werden übernommen
Mitgeliefertes Zubehör: USB-Kabel Mitgeliefertes Zubehör: USB-Kabel, schwarze Silikonhülle, 3 Displayfolien, 3 farbige Skins (um das Gehäuse zu bekleben), mehrsprachige Kurzanleitung

 

Meine Erfahrungen mit dem FiiO X1:

  • Der Spieler wird sauber vom Mac (und von Ubuntu) als externes Volume erkannt, die 64 GB-Speicherkarte kann (mit Adapter) über den Mac-Kartenleser oder ein externes Gerät befüllt werden.
  • Ich habe den Inhalt meiner iTunes-Bibliothek (Ordner mit Interpreten und Unterordner mit CDs) einfach auf die Speicherkarte kopiert.
  • Der X1 muss die Speicherkarte einmal einlesen und indizieren, alle MP3-Tags werden erkannt, die Cover beim Abspielen im Hintergrund angezeigt.
  • Der Akku des Spielers kann via USB-Kabel geladen werden, deutlich schneller geht es mit einem USB-Netzteil mit 1 oder maximal 2 A Ladestrom.
  • Anfangs zeigte der FiiO auch die unsichtbaren .-Dateien an, seit Version 1.22 der Firmware werden diese versteckt.
  • Derzeit legt die Firmware nur einen Index von maximal 5800 Musikstücken an, mit dem nächsten Update wird das gefixt. Der Zugriff über die Ordnerstruktur (Interpret/CD) ist auch bei mehr Inhalt möglich.
  • Derzeit wird nicht das ganze CD-Cover angezeigt, sondern nur die obere Hälfte. Stört mich persönlich gar nicht.
  • In der deutschen Oberfläche sind noch ein paar “unglücklich” übersetzte Menüpunkte, ich habe den Entwicklern Vorschläge gemacht:fiio-display
  • Im englischsprachigen FiiO-Forum bekommt man Hilfe und kann Rückmeldungen abgeben.
  • Die Bloggerin Tiana Feng hat eine englische Review zum FiiO X1 verfasst.
  • Die Oberfläche kann derzeit zwischen diesen 5 Themes variiert werden:
    fiiox1themes
  • Da man diese Themes selber basteln kann (Windows-Software gibt es auf der Webseiter der Entwickler…), gibt es inzwischen diverse Mods zu Runterladen:
    themes

 

Mac IG nicht auf der Hobby & Elektronik 2014

Die letzten Jahre hatten die Mac IG-Gruppen aus dem Großraum Stuttgart – namentlich Heilbronn, Stuttgart, Ludwigsburg und Esslingen – einen Mac IG-Stand auf der Messe Hobby & Elektronik in Stuttgart.

Dieses Jahr wird es diesen Stand nicht geben, das war personell und finanziell leider nicht mehr zu stemmen.